Unter Wasser in Timmendorf.

Ahoi!

Einen richtigen Einblick in die Unterwasserwelt kann man im Sea Life am Timmendorfer Strand bekommen. Anfang des Jahres habe ich den Bewohnern dort einen kleinen Besuch abgestattet.

Das Sea Life setzt sich auch für den Umweltschutz ein. Tiere werden gerettet, aufgepeppelt und weiter betreut bzw. wieder zurück in die Freiheit entlassen.

Auf mich wirken die Aquarien beruhigend und ich könnte teilweise Stunden davor sitzen. Spannend finde ich auch immer die Reaktionen der kleineren Besucher, wenn dann der Aha-Effekt eintritt und sie registrieren, was es sonst noch alles um sie herum gibt.

2017_0401_115119002017_0401_120223002017_0401_120251002017_0401_121029002017_0401_121249002017_0401_121456002017_0401_121558002017_0401_121813002017_0401_121820002017_0401_121826002017_0401_122030002017_0401_122058002017_0401_122158002017_0401_122805002017_0401_122947002017_0401_124411002017_0401_124712002017_0401_132703002017_0401_132745002017_0401_13295600

Advertisements

Hinter den Kulissen.

Hello ihr Lieben!

Zwei bis drei Posts im Monat, ein Monatsfoto, … teilweise ziemlich verspätete Beiträge, auch mit Fotos, die mindestens ein Jahr alt sind. Und es fällt mir nicht immer leicht, diese überhaupt zeitig oder gar pünktlich hochzuladen. Das aber auch einfach, weil die Fotografie bisher immer zweitrangig war.

Ja. Dem ist leider so. Ich bin nun mal eine Grafikerin, mit Leib und Seele. Da ist die Fotografie eben oft nur ein kleiner Teil. Klein, aber oho. ;)

Und nun kommt der Punkt, auf den ich hinaus will. Von diesen vielen anderen Feldern, die ich mit bearbeite, in die ich mich rein knie, die ich ausprobiere, wo ich mich versuche, die ich noch versuche zu lernen, die ich sehe, … also all diese kleinen vielen Themen, auch die möchte ich auf den Blog holen.

Ihr würdet hier also Ideen für Geburtstagskarten sehen, kleine Geschenkideen, die immer in jedes Budget passen, … Ideen für die eigene Bude, … alles mögliche eben.

Es könnte also passieren, dass ihr mehr Aquarelle, mehr Zeichnungen, mehr freie Kreativarbeiten sehen werdet. Ich möchte mich näher mit Embossing beschäftigen, da suche ich noch nach dem richtigen „Fön“, … Ich will wieder Linoldrucke anfertigen, die letzten habe ich irgendwann vor 8 Jahren gemacht. Kalligrafie spielt auch wieder ein großes Thema bei mir, das geht weiter zum Handlettering. In meiner Wohnung tauchen immer wieder kleine Bilder aus Bügelperlen auf, da sind Super Mario Elemente plötzlich im Blumentopf zu finden und machen ihn „nerdiger“.

Ihr seht, ein bisschen mehr passiert hier hinter den Kulissen. Ich werde es euch fotografisch festhalten und zeigen, vielleicht regt es den einen ja dazu an, mal Papier und Schere in die Hand zu nehmen.

Das steht mir einfach mehr im Sinn, als Porträtshootings oder die hundertste Runde durch den Stadtgarten oder Planten un Blomen. Es wird hier weiterhin Fotos geben, keine Sorge, aber ich werde das Feld eben noch ein bisschen erweitern.

Vielleicht gibt es ja noch ein Thema, welches euch besonders interessiert? Lasst es mich wissen. :)

Monatsfoto. September ’17

Ahoi ihr Lieben!

Ich habe ein paar Tage in diesem Monat in Spanien verbracht. Es hat mich in den Süden Spaniens gezogen, nach Benalmadena. Der nächst größere Ort ist Malaga, das ist sogar der zweitgrößte in Spanien.

Bevor ich die Tage euch Fotos aus Torremolino, Benalmadena, Malaga und auch aus Gibraltar zeige, gibt es hier mein absolutes Highlight meiner Reise.
Hier war ich mit einem kleinen Bus auf einen Berg gefahren, um eigentlich Affen zu beobachten. Und was mindestens genauso atemberaubend war, wie nur eine Hand breit neben einem Affen zu knien und ihn zu beobachten (ohne einen Zaun), war der Ausblick.

Auf der linken Seite kann man Afrika erkennen – Marokko. Das sollen auch wirklich „nur“ 14km sein. Ganz unwirklich und ein Foto kann dieses Gefühl gar nicht zu 100% transportieren. Auf der rechten Seite sieht man das spanische Festland und Gibraltar liegt einem zu Füßen.

Allein am Schiffsverkehr kann man erkennen, wie wichtig diese Strecke für den Handel sein muss.

Mit diesem wunderbaren Moment lasse ich euch in den Oktober ziehen.

LRM_EXPORT_20170923_224746

Wie war euer September?

Unterwegs mit Rike.

Ahoi ihr Lieben!

Mich an einem Samstag um 8.00 Uhr in der Früh aus dem Bett zu bekommen ist eine Kunst. Wirklich. Da muss man mich schon mit schlagkräftigen Argumenten locken. An einem Sonntag sieht das auch nicht viel besser aus.
Mir reichen einfach meine Frühschichten auf Arbeit.

Rike hat da aber ein Talent. Wir haben uns an der U-Bahn-Haltestelle um die Ecke verabredet und dann ging es eines morgens los.
Es war bewölkt, es wehte eine frische Brise, es war eben das typische Hamburger Wetter. Eine Aussicht auf Sonne gab es nicht wirklich. Wie immer eben.

Nachdem ich auch endlich meine Tasche gepackt hatte, ging es los mit einem übersichtlichen Equipment: meine kleine Fuji, das dazu passende 27mm, ein Prisma und ein paar Farbfolien (die eigentlich für einen Aufsteckblitz gedacht sind).

Unsere Route?
Landungsbrücken – Finkenwerder – Teufelsbrück mit der Fähre und dann zu Fuß wieder Richtung Landungsbrücken.

2017_0408_094122002017_0408_094155002017_0408_094338002017_0408_094513002017_0408_094902002017_0408_094913002017_0408_100129002017_0408_102023002017_0408_102850002017_0408_102902002017_0408_10291100

2017_0408_10335300
© Rike

2017_0408_10414200

2017_0408_10434000
© Rike

2017_0408_105725002017_0408_110620002017_0408_110626002017_0408_110938002017_0408_111840002017_0408_112737002017_0408_120226002017_0408_120241002017_0408_120625002017_0408_12185900

Mit dem Zug durch Sardinien.

Ahoi ihr Lieben.

Heute habe ich noch ein paar Fotos für euch.

Mit dem ‚Il Trenino Verde‘ (Grüner Zug) ging es für mich durch Sardinien … Mit Halt in Tempio Pausania kann man sich mit dem Blick durch die mäßig sauberen Zugfenster einen weiteren Eindruck von Sardinien verschaffen.

Begleitet wurde ich von einer fantastischen Reiseleiterin, die überall schöne Flecken kannte, egal ob man dort mit einem Weinglas verweilen wollte, einem Kaffee, Schnaps oder einfach nur die Stadt bei einem Bummel durch die Straßen sehen wollte.

Final gab es auf einem Berg ein wunderbares Essen in einer gut bürgerlichen Taverne.

2016_1006_093440002016_1006_095239002016_1006_095422002016_1006_095801002016_1006_093156002016_1006_100216002016_1006_100343002016_1006_100349002016_1006_100803002016_1006_100812002016_1006_101602002016_1006_102207002016_1006_112550002016_1006_112714002016_1006_113951002016_1006_114144002016_1006_114252002016_1006_114415002016_1006_114435002016_1006_115007002016_1006_135249002016_1006_135351002016_1006_135542002016_1006_135610002016_1006_141211002016_1006_141341002016_1006_141634002016_1006_141941002016_1006_151635002016_1006_151741002016_1006_152450002016_1006_15265600