Instagramschnappschüsse und Gedankensammlung 

Ahoi ihr Lieben!

Heute habe ich ein kleines Instagram-Update für euch … es gibt heute also ein paar meiner Lieblingsbilder und ein paar mehr Worte, als ich sie dort so von mir gebe.

Hier könnt ihr mir jederzeit gerne folgen!

… Der Hamburger Motorradgottesdienst und ich mittendrin – auf einem Motorrad!
Ich habe Freunde gesehen, habe viel erlebt, viel gelacht, mich über einiges gewundert, z.B. kippte ein Mann bei der „Startaufstellung“ mit seinem Motorrad einfach um, er hat sich da aber auch sehr über sich selbst erschrocken. Ihm fehlte aber nichts! Nur sein Motorrad trug ein paar Blessuren davon …

… bevor es los ging habe ich auch meine Kamera abgegeben und konnte mich dann auf das schöne Lächeln und Winken beschränken …

… mit Bad Doberan konnte Hamburg allerdings nicht mithalten. Aber das kann Hamburg bei scheinbar keiner einzigen Stadt. Hamburg kann Regen eben besonders gut. Sternchen mit Auszeichnung – hat sich Hamburg mehr als hart erarbeitet …

… Diesen Ausblick durfte ich in Geising genießen … und auch für euch habe ich da noch – wie angekündigt – ein paar Aufnahmen im Gepäck. Der Samstag war auch ziemlich verregnet, aber in den Regenpausen zeigte sich die Sonne und das Tal war voll Nebel. Nachts gewitterte es dann wieder kräftig, aber auch nur, damit der Sonntagmorgen einen mit den dicksten Sonnenstrahlen aus den Federn lockt …

… Und eines der häufigsten Bilder in der letzten Zeit … die Autobahn und ich. Was für ein Traum. Okay … es geht so. Ich kann mir besseres vorstellen, als non-stop auf der Autobahn unterwegs zu sein, gerade in Hamburg! Auf Stau stellt man sich ja eh mehr oder weniger schon von Anfang an mit ein …

… Ein Wochenende ging es wieder nach Schwerin und ich begleitete eine Freundin zu einem Silbermondkonzert auf der Freilichtbühne in Schwerin. Aber was mich ja viel mehr reizte … Vorband/Preact war Jesper Munk! Ich habe mich wirklich sehr gefreut ihn wieder sehen zu können und Silbermond war auch ganz nett.
Eines muss man ihnen ja lassen. Während Rock am Ring wegen Unwettern abgebrochen werden musste und gefühlt keine Stadt vor dem Regen sicher war, brachten die vier Musiker aus Bautzen das beste Wetter mit, was man sich vorstellen kann. 30°C und Sonne. …

… Ein kurzes Wochenende verbrachte ich in Boltenhagen. Das war der Ausblick, den ich vom Hotelzimmer aus bewundern konnte. Terrasse und Blick auf den neuen Yachthafen. …

… Für mich ist es eine Herzensangelegenheit. Mund auf – Stäbchen rein … Der Prozess an sich ist mehr als einfach und tut nicht weh, bald müsste auch mein Spenderausweis kommen.
Hab ich Angst? Nein.
Ich wurde oft darauf angesprochen, dass ich ja bei einer Übereinstimmung und Spende mit einer Narbe rechnen kann. So eine Narbe ist mir egal. Und es wäre auch nicht meine erste.
Wer kann und möchte, sollte sich einmal mit dem Thema auseindersetzen und sich über die DKMS einmal informieren.

Das waren ein paar mehr Zeilen zu Bildern, die mich in der letzten Zeit begleitet haben.
Was ist bei euch im Gedächtnis geblieben?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s